Home Nach oben AGB´s Impressum Bestellen Download


Sauerstoffmessgerät HI 9147

 

Nach oben
Lebensmittel-pH-Meter
Abwasser-pH-Meter
pH-Messgerät HI 83141
pH-Redox-Messgerät
Ph-Meter Bodenmessungen
pH-EC-REDOX-Sauerstoff
pH-EC-TDS HI 991300
pH-EC-TDS-HI 9811-5
pH-EC-TDS-HI 9812-5
Groline-Monitor-HI 981420
Groline HI9814
Leitwert ultrareines Wasser
Leitwertmessgerät HI 8733
Sauerstoffmessgerät HI 9147
Sauerstoffmessgerät HI 9146
Sauerstoffmessgeraet_GHM_5630
Luftsauerstoff-Messgerät
Tisch-pH-Messgerät
Labor-pH-Meter
pH-Meter mit Magnetrührer
Mini-Tisch-pH-Meter
pH-Meter-Set

Das Sauerstoffmessgerät HI 9147 für
die Fischzucht mit galvanischer Sonde

Sauerstoff gelangt über die Wasseroberfläche aus der Luft in das wasser. Zusätzlich geben Wasserpflanzen bei der Photosynthese Sauerstoff ab. Der Sauersthoffgehalt im wasser kann stark schwanken. Er ist u. a. von der Temperatur, dem Druck und dem Salzgehalt im Wasser abhängig. Durch chemische Oxidation kann er an verschiedenen Wasserinhaltsstoffe gebunden werden. In Gewässern mit organischen Abwässern oder Abfallstoffen verbrauchen Mikroorganismen bei der Zersetzung der Abfallstoffe  viel Sauerstoff. Dies kann u. U. zum vollständigen Rückgang des Sauerstoffs führen.

In praktisch jeder Flüssigkeit ist mehr oder weniger Sauerstoff gelöst. Zum Beispiel enthält Wasser bei einer Temperatur von 20 °C und einem Luftdruck von 1013 mbar im gesättigten Zustand etwa 9 mg/l Sauerstoff. Jede Flüssigkeit nimmt soviel Sauerstoff auf, bis der Sauerstoffpartialdruck in der Flüssigkeit und der mit ihr im Kontakt stehenden Luft bzw. Gasphase im Gleichgewicht ist. Die aktuelle Sauerstoffkonzentration hängt darüber hinaus von einer Anzahl von Faktoren ab, wie der Temperatur, dem Luftdruck, einem durch mikrobiologische Abbauprozesse bedingten Sauerstoffverbrauch oder einer Sauerstoffproduktion z. B. durch Algen.

Speziell für die Fischzucht
Robustes wasserdichtes Gehäuse
2 Sauerstoffmessbereiche (mg/l - % Sättigung)
Einfache Handhabung
Präzise
Einstellbare Salinitäts- und Höhenkompensation
Automatische Temperaturkompensation
Display mit Hintergrundbeleuchtung

Die Bestimmung der Sauerstoffkonzentration erfolgte früher über eine Titration nach WINKLER. Heute ist die elektrochemische Messung das von den verschiedenen Normen anerkannte Verfahren. Ein Sauerstoffsensor enthält im einfachsten Fall eine Arbeitselektrode und eine Gegenelektrode. Beide Elektroden befinden sich in einem Elektrolytsystem, das durch eine gasdurchlässige Membran von der Probe getrennt ist. Die Arbeitselektrode reduziert die Sauerstoffmoleküle zu Hydroxidionen. Bei dieser elektrochemischen Reaktion fließt im Sensor ein Strom von der Gegenelektrode zur Arbeitselektrode. Je mehr Sauerstoff in der Messlösung ist, desto größer ist das Strom Signal. Das Sauerstoffmessgerät berechnet mit Hilfe einer Löslichkeitsfunktion aus diesem Signal die Sauerstoffkonzentration der Messlösung.

Messbereich O2 0.0 bis 50.0 mg/l
Sättigung O2: 0 bis 600 %
Auflösung gelöster Sauerstoff 0.1 mg/l
Sättigung: 1%
Genauigkeit gelöster Sauerstoff ± 1% der Anzeige
Messbereich Temperatur -5.0 bis 50.0 °C
Auflösung Temperatur 0.1
Genauigkeit Temperatur ± 0.2°C
Temperaturkompensation Auto
Korrektur Salzgehalt 0 bis 51 g/l
Auflösung 1 g
Kalibrierung manuell in gesättigter Luft
Stromversorgung 1 x 9 V Ni-Mh, wiederaufladbar ± 200h
Abschaltautomatik nach 6 Minuten
Maße 164 x 76 x 45 mm
Gewicht 511 g
 
Bezeichnung Bestellnummer Preis
Sauerstoffmessgerät 4 m Kabel HI 9147-04 479,00
Sauerstoffmessgerät 10 m Kabel HI 9147-10 549,00
Schutzkappe für Sonden HI 76409 HI 76409-0 36,30
Ersatzmembrane für Sonde HI 76409 (5 Stück) HI 76409A/P 69,00
Sauerstoffelektrolylösung, 30 ml HI 7042 S 18,70
 
Copyright © 2000 Eurotronik
Stand: 03. Januar 2017