Home Nach oben AGB´s Impressum Bestellen Download


Redox-Elektrode HI 3090T

 

Nach oben
Redox-Elektrode HI 3090T
Redox-Elektrode OPS 32 Platin
Redox-Elektrode OPS 32 Gold
Redoxelektrode GE 105
Platin-Redox-Elektrode
Redox-Elektrode HI 3230B
Redox-Elektrode HI 4430B
Redox-Elektrode HI 3131
Redox-Elektrode 3 m Kabel
Prozess-Redox-Elektroden

Prozess-Redox-Elektrode HI 3090 T

Redox-Messung

Das Redoxpotenzial ist ein Maß für die Lage der Gleichgewichte zwischen oxidierenden und reduzierenden Inhaltsstoffen im Medium. Die Messung des Redoxpotenzial erfolgt mit einer Platin- oder einer Goldelektrode anstelle der pH-sensitiven Glasmembran. Als Bezugselektrode wird analog zur pH-Messung ein integriertes Ag/AgCl-Referenzsystem verwendet.

Anwendung Gold-Elektrode
bei oxidierenden Medien, z. B. Cyanidoxidation, Nitritoxidation, Ozonmessung, Wasserstoffsuperoxidmessung

Anwendung Platin-Elektrode
bei reduzierenden Medien, z. B. Chromatreduktion, Chlordosierung in Schwimmbädern

Die Messung der Redoxspannung kann mit einem pH-/mV-Meter erfolgen, wobei auf den mV-Messbereich zu schalten und anstelle der pH-Elektrode eine Redoxelektrode anzuschließen ist. Einer Temperaturkompensation bedarf es nicht, doch muss die Temperatur gemessen werden, da die Temperaturabhängigkeit der Redox-Spannung beträchtlich ist; sie kann sich auch mit dem pH-Wert ändern. Die Einstellung eines stabilen und repräsentativen Potentials erfolgt grundsätzlich langsamer als die von pH-Werten. Bei einer gut konditionierten Redoxelektrode z. Bsp. Aufbewahren in möglichst aktuellem z. Bsp. Schwimmbadwasser, dauert sie etwa 10 bis 30 Minuten.

Elektrolyt Polymer
Elektrodenschaft  prozessgeeignetes Glas
Diaphragma  doppelt PTFE
Redox-Messelement   Platin
Prozesstemperatur -5 ... 95 °C
max. Druck 3 Bar
Stecker Prozess Pg13.5; Schraubkopf S7
Maße L. 110 mm, Ø 12 mm, Ø 5 mm
Bezeichnung / Bestellnummer Redoxelektrode HI 3090T
Preis 163,00 EURO

 

Copyright © 2000 Eurotronik
Stand: 30. Dezember 2016