Home Nach oben Datenschutz Impressum Bestellen AGB


induktiver Leitfähigkeitssensor

 

Nach oben

249,00 EURO

Induktiver Leitfähigkeitssensor - ILFS 02

kompakte, aktive Prozesselektrode, enthält die gesamte Mess- und Auswertelektronik
  Messbereich ca. 0,5 - 150 mS/cm
verschmutzungsunempfindlich gegenüber Verkalkung und sonstigen Belägen, d.h. keine
  Verfälschung des Messergebnisses durch Ansatzbildung
keine Polarisationseffekte
• leichte Verarbeitung der Ausgangsgröße: Frequenz zwischen 
  ca. 700 Hz (0,5mS/cm ) - ca. 12,4 kHz (150mS/cm), Open-Collector-Ausgang
nur 3 Anschlußleitungen: +Vcc(7 - 24VDC), GND, Frequenz (Open-Collector)
  Anschluß über Gerätestecker IP65
Temperaturbereich (Betriebs- und Lagertemperatur): 0 - 95°C
• geringe Einbaumaße: 75 x 45 mm im Messbereich

Typische Einsatzgebiete sind:

gewerbliches Geschirrspülen
Behälter- und Flaschenreinigung
Wasseraufbereitung
Überwachung von Kühlkreisläufen
Prozessüberwachung in der Galvanik

Funktion und Einsatzbereiche

Bei der induktiven Leitfähigkeitstressung wird der zur Messung notwendige Strom induktiv in das Medium eingekoppelt. Der von der Leitfähigkeit abhängige, im Medium fließende Strom wird wiederum induktiv in den Sensor eingekoppelt und ausgewertet. Elektrisch leitende Elektrodenoberflächen sind nicht vorhanden. Demzufolge können z.B. Verkalkung und andere Beläge auf der Elektrode das Messergebnis nicht verfälschen, was zu einem zuverlässigen Messergebnis führt. Induktive Leitwertmessung sollte überall dort eingesetzt werden, wo mit Belägen gerechnet werden muß, bei hohen Leitfähigkeiten (ab ca. 20 mS/cm) und in Prozessen, bei denen eine regelmäßige Reinigung der Elektrode durch Wartungspersonal nicht möglich ist.

Die Leitfähigkeitsregelung mit induktiven Sensoren stellt eindeutig das technisch und physikalisch überlegenere Prinzip dar. Der großflächige Einsatz dieser Technologie scheiterte in der Vergangenheit im Wesentlichen daran, dass induktive Mess-Sensoren überwiegend nur für Labor-Messgeräte in geringen Stückzahlen gefertigt wurden. Mit modernen Fertigungsmethoden sind diese aber inzwischen wirtschaftlich und "in Stückzahlen" herstellbar. Dadurch wird sich das induktive Messprinzip in Zukunft auch in den Bereichen gewerbliches Spülen, Wasseraufbereitung und Lebensmitteltechnologie immer mehr etablieren. Bereits heute schon sind viele Kisten- und Flaschenwaschmaschinen mit dieser Technologie ausgestattet und durch die immer wichtigeren Hygieneanforderungen beim Geschirrspülen sind auch im Geschirrbereich immer öfters induktive Leitfähigkeitssensoren zu finden.

Abmessungen
gesamt mit Anschlußstecker:
im Messbereich mit Dichtung: 76,5 x 45 mm
124 x 45 mm
Einbaubohrung 16,8 mm
Gewinde 3/8"
Material Polypropylen (PP)
Anschlußstecker Typ Hirschmann IP 65
Messbereich ca. 0,5 mS/cm .. 150 mS/cm
Messabweichung 0,5 - 1 mS/cm: +20%/-10%
1 - 150 mS/cm: +/- 5%
Auflösung 0,5 - 2 mS/cm: 3% vom Messwert
2 - 150 mS/cm: < 1% vom Messwert
Reproduzierbarkeit 0,5 - 2 mS/cm: > 97% vom Messwert
2 - 150 ms/cm: > 99% vom Messwert
Versorgungsspannung 7 - 24 VDC
Stromaufnahme 30 mA max.
Bestellnummer ILFS 02
Preis 245,00 Euro
 
Copyright © 2000 Eurotronik
Stand: 09. November 2015