Home Nach oben AGB´s Impressum Bestellen Download


Dist 4

 

Nach oben
Pure Water Test
TDS-Tester-DIST 1
TDS-Tester DIST 2
DIST 3
Dist 4
DIST 5/6
EC-Tester
ph-Checker
GroLine-pH-Tester
HI 98318 Groline-Tester
Peaktech-pH-Tester
phep 4 / 5
Combo
pH-Redox-Tester
Food-pH-Tester
pH-Tester-Set
pH-EC-Temperatur-Set
Redoxmessgerät
Calcium-Tester
Alkalinitäts-Tester
Nitrit-Tester
Chlorid-Tester

Leitwertmessgerät mit hohem Messbereich bis 20 mS/cm

ist ein zuverlässiges Leitwertmessgerät zur schnellen und präzisen Messung der Leitfähigkeit und des Salzgehaltes (TDS) im höheren Messbereich bis 20.000 µS/cm. Alle Modelle der DIST-Serie verfügen durch einen integrierten Temperaturfühler über eine automatische Temperaturkompensation. Der Temperaturkoeffizient ist bei 2 % fixiert. Die Geräte können über ein Potentiometer auf Seite kalibriert werden.

Die Temperatur beeinflusst Ihre Leitfähigkeitsmessungen um 2 % pro °C. Automatische Temperaturkompensation bedeutet, dass alle Messungen auf eine Standardtemperatur "korrigiert" werden, um den Effekt der Temperatur des Messmediums zu kompensieren.

 

 

Lieferumfang: Das Gerät wird mit einer Flasche Leitwertlösung (12,88 mS/cm) 250 ml ausgeliefert.

 

Leitfähigkeitsmessbereich   0 bis 20 mS/cm
Auflösung Leitfähigfkeit  0,01 mS/cm
Genauigkeit Leitfähigkeit ±2 % des Messbereichs
Auflösung  1 µS/cm
Temperaturmessbereich 0 bis 50 °C
Auflösung Temperatur 0,1 °C
Genauigkeit Temperatur ±0,5 °C
Kalibrierung Automatisch, an einem Punkt
Temperaturkompensation Automatisch von 0 und 50°C
Spannungsversorgung CR2032 Li-Ion-Batterie / ca. 250 Betriebsstunden
Umgebungsbedingungen 0 bis 50 °C; max 100% rel. Luftfeuchte
Maße/Gewicht 160 mm x 40 mm x 17 mm / 75 g

 

Artikel Artikelnummer Preis zzgl. MwSt.
DIST 4 Leitwertmessgerät inkl. 250 ml Leitwertkalibrierlösung HI 98304 49,50
Eichlösung zum Nachbestellen 12,88 mS/cm (250 ml)  HI 7030M 11,00

Die Leitfähigkeit wird in vielen industriellen und analytischen Bereichen gemessen. Als Ergebnis liefert sie ein Maß für den Gesamtgehalt gelöster ionischer Stoffe in der Probe.

In manchen Fällen ist qualitativ bekannt, um welche Ionen es sich handelt. Die Leitfähigkeit kann dann als quantitative Aussage herangezogen werden. In der Nahrungsmittelindustrie wird Leitfähigkeitsmessung zur Salzgehaltsbestimmung in der Qualitätskontrolle eingesetzt.

Hingegen können industrielle Abwässer eine Reihe von ionischen Bestandteilen enthalten, die potentiell die Umwelt belasten. Mit der Leitfähigkeitsmessung wird die gesamte Ionenstärke erfasst, und man kann so Abwasser auf Kontaminationen und die Wirksamkeit der Abwasserbehandlung hin überwachen.

In der Galvanikindustrie wird die Leitfähigkeitsmessung in ähnlicher Weise zur Kontrolle von Ätzbädern eingesetzt.

Theorie der Leitfähigkeitsmessung

Der elektrische Strom kommt durch den Fluß von Elektronen zustande. Ebenso sind auch elektrische Ladungsträger (Ionen) in der Lage, den Strom zu leiten.

Die Leitfähigkeit einer Lösung ist die Fähigkeit, den elektrischen Strom zu leiten. Die Stärke des Stroms ist der Anzahl vorhandener Ionen proportional. Darum ist die gemessenen Leitfähigkeit ein direktes Maß für die Konzentration gelöster Ionen.

 
Copyright © 2000 Eurotronik
Stand: 09. März 2017